Surfschein mitgenommen

Windsurfreise 2018 nach San Pepelone.

Am 19.08.18 war es endlich soweit. Eine Woche würden wir hier in San Pepelone, einer Surfschule an der mecklenburgischen Ostküste, unter der Leitung von Herr Stief und Frau Ruch verbringen, um das Windsurfen zu erlernen. Nachdem wir alle eingetroffen waren und erste Eindrücke sammeln konnten, bekamen wir eine Führung durch das Feriendorf. Das mit vielen Pflanzen gestaltete Gelände und der lange Strand ließen Urlaubsgefühle aufkommen und auf eine entspannte Woche fernab vom Alltag hoffen.

Jedoch hielt dieses Gefühl nicht lange an. Schnell war klar, dass es hier nie langweilig werden würde. Neben einem großen Fußballplatz, einem Basketballfeld und einem Kletterfelsen, gab es noch drei Beachvolleyballfelder, auf denen wir auch ein von Schülern organisiertes Volleyballturnier veranstalteten. Durch Kennenlernspiele und einen Spieleabend hatten wir nicht nur Spaß, sondern wir lernten uns auch alle schnell kennen. Zudem standen noch Wasserspiele, eine SUP-Tour und natürlich das Windsurfen auf unserem Wochenplan.

Direkt nach der Ankunft und einem stärkenden Abendessen, hatten wir unsere erste Wasserzeit, um das Brett ein wenig kennenzulernen.
In den nächsten Tagen gab es am Anfang jeder Wasserzeit eine kurze Theorieeinheit, die an Land oder direkt im Wasser stattfand und von unseren Surflehrern angeleitet wurden. Anschließend konnten wir das gelernte gleich praktisch anwenden und trotz relativ wenig Wind hatten wir viel Spaß dabei. Wir lernten verschiedene Techniken wie z.B. die Wende und die Halse und erfuhren viel über das Windsurfen mit all seinen Regeln und Besonderheiten.

Mit Bravour schafften alle den Windsurfschein, was auch mit einer kleinen Disco am letzten Abend zelebriert wurde.  Am Freitag ging es dann schon wieder zurück nach Hause. Mit Windsurfschein, hoffentlich guten Noten und vielen schönen Erinnerungen im Gepäck.

Jessica, Tehani und Vivien

Zurück